<departmental bulletin paper>
On the Dejima Trading-Post Surgeon Hans Jurian Hancke

Creator
Language
Publisher
Date
Journal Title
Vol
First Page
Last Page
Publication Type
Access Rights
JaLC DOI
Abstract Eine Reihe japanischer Handschriften nennen als Quelle einen holländischen Chirurgen namens "Asu Yorean", dessen Identität bislang ungeklärt war. Die vorliegende Arbeit beschreibt den Japanaufenthalt ...dieses Hans Juriaen Hancko, der aus Breslau stammte, 1646 im Dienste der Verenigden Oostindischen Compagnie nach Ostasien ging und während vom Oktober 1655 bis Oktober 1657 in Japan arbeitete. Im einzelnen werden beschrieben: * Die Reise nach Edo Ende 1655, wo Hancko viele hochgestellte Persönlichkeiten als Patienten kennenlernte. * Die medizinischen Instruktionen in Nagasaki, die der vom Reichskommissar Inoue beauftragte Hancko ab Juni 1656 dem berühmten Konfuzianer und Arzt MUKAI Gensho- gab. * Die widerwillig vorgenommene Behandlung einer Hündin und eines Affen des japanischen Nagasaki-Gouverneurs. * Die Hofreise Anfang 1657 mit dem neuen Faktoreileiter Zacharias Wagener und der Edosche Großbrand, den die Europäer mit knapper Not überlebten. * Die letzten Monate in Nagasaki bis zur Abreise nach Batavia. * Einige Spuren Hans Juriaen Hanckos in japanischen Handschriften jener Zeit.show more

Hide fulltext details.

051_jp pdf 17.2 MB 231  

Details

Record ID
Peer-Reviewed
Relation
Spatial
Subject Terms
ISSN
Type
Temporal
Created Date 2010.04.13
Modified Date 2018.08.31

People who viewed this item also viewed