<電子ブック>
Anatomie und Embryologie

責任表示
著者
本文言語
出版者
出版年
出版地
関連情報
目次 Die Entwicklung der Harn- und Geschlechtsorgane.
I. Einleitung
II. Die Entwicklung der Kloake, der Allantois und der Kloakenmembran
III. Vorniere, Wolfischer Gang, Urniere und erste Anlage der Niere
1. Allgemeines
2. Die Vorniere und der Wolffsehe Gang
3. Die Urniere
4. Die Verbindung des Wolffschen Ganges mit der Kloake
5. Ureterknospe und primitives Nierenbecken
6. Die Trennung der Mündungen von Ureter und Urnierengang
7. Die embryonale Anlage von Doppelnieren, Ureter fissus und Ureter duplex
8. Die erste Entwicklung der Nachniere. Das metanephrogene Gewebe
9. Die Wanderung der Nachniere
10. Die weitere Entwicklung der Nachniere und der Nierenkanälchen
11. Zur Frage der Sekretion der Urniere, Nachniere und der Abflußwege des fetalen Harnes
IV. Die Differenzierung des vorderen Kloakenabschnittes in Harnblase, Urethra und Sinus urogenitalis bei Embryonen von 16-50 mm Länge
V. Die Entwicklung des Sinus urogenitalis (Vestibulum vaginae) der Frau bei Embryonen über 50 mm Länge
VI. Die Entwicklung der Prostata und der Glandulae uretrales der Frau
VII. Die Entwicklung der Samenblasen und Ampullae ductus deferentis und der Glandulae bulbourethrales und Vestibules majores
1. Samenblasen und Ampullae ductus deferentis
2. Glandulae bulbourethrales und Vestibulares majores (Cowpersche und Bartholinsche Drüsen)
VIII. Die Entwicklung des äußeren Genitales
1. Indifferentes Stadium
2. Männliche Embryonen von 38 mm Länge aufwärts
3. Weibliche Embryonen von 38 mm Länge aufwärts
4. Müllerscher Gang, Vagina und Utriculus prostaticus
IX. Die weitere Entwicklung der Harnblase
X. Die Entwicklung des Hodens und Nebenhodens
XI. Das Gubernaculum testis und der Descensus des Hodens
Literatur
Die Anatomie der Harn- und Geschlechtsorgane.
A. Makroskopische Anatomie der Nieren und der Nebennieren.
I. Die Nieren
1. Die Niere als Ganzes
a) Orientierung
b) Gewicht und Maße
c) Sinus und Hilus
2. Das Parenchym
a) Rinde und Mark
b) Die Pyramiden
c) Renculi
d) Papillen
e) Zonen der Marksubstanz
f) Substantia corticalis
3. Das Nierenbecken
a) Die Begriffe Pelvis, Calix, Fornix
b) Beckentypen
c) Calices maiores und Kelchgruppen
d) Das Becken am Hilus
e) Muskeln des Nierenbeckens
4. Nierenkapseln
a) Tela urogenitalis
b) Capsula fibrosa
c) Perirenalraum
5. Topographie der Nieren
a) Unmittelbare Muskelbeziehungen
b) Skeletotopie
c) Beziehungen nach dorsal
d) Beziehungen nach ventral
e) Organeindrücke
6. Blutgefäße der Niere
a) Stämme der Vasa renalia
b) Prinzip der Arterienramifikation
c) Segmente und natürliche Teilbarkeit
d) Topik am Hilus
e) Arterien im Parenchym
f) Venen
g) Gefäße des Nierenbeckens
h) Gefäße der Fettkapsel
7. Lymphgefäße der Nieren
8. Nerven der Niere
Literatur
II Die Nebennieren
1. Einstellung und Form
2. Gewicht und Maße
3. Adrenales und interrenales System
a) Rinde und Mark
b) Chromaffinität
c) Akzessorische Interrenalkörper
d) Juxta-adrenale Rindenknötchen, Duplizität und Heterotopien
4. Kapseln der Nebenniere
5. Topographie der Nebennieren
6. Nebennierengefäße
a) Arterien
b) Venen
c) Lymphgefäße
7. Nervenverbindungen der Nebenniere
Literatur
B. Mikroskopische Anatomie der Nebenniere.
I. Die Nebennierenrinde, Corpus suprarenale
1. Bemerkungen zur makroskopischen und vergleichenden Anatomie
2. Die Entwicklung der Nebennieren
3. Die Vascularisation der Nebennieren
4. Zonengliederung und Cytologie
5. Dynamische Morphologie und Cytologie der Nebennierenrinde bei Laboratoriumstieren nach Tonutti (1952)
II. Das Nebennierenmark und die chromaffinen Paraganglien
1. Zur Geschichte
2. Cytologie
3. Die chromaffinen Paraganglien
Literatur
C. Mikroskopische Anatomie der Niere.
1. Zur Phylogenese und Ontogenese der Niere
2. Die feinere Vascularisation der Niere
3. Das Nephron
a) Form und Lage des Nephron
b) Das Glomerulum
c) Das Nierenkanälchen
?) Das Hauptstück
?) Das Überleitungsstück
?) Das Mittelstück
?) Das Sammelrohrsystem
4. Das Bindegewebe der Niere
5. Die Innervation der Niere
I. Das Nierenbecken
II. Der Ureter
Literatur
D. Ureter, Harnleiter.
Allgemeines und Einteilung
1. Einengungen und Ausweitungen ('Spindeln') der Ureteren
2. Krümmungen des Harnleiters
3. Überkreuzungen im Rumpf
4. Der Ureter im männlichen Becken
5. Der Ureter im weiblichen Becken
Vorschlag zur Unterteilung des Ureterverlaufs nach topographischen Gesichtspunkten für klinisch-praktische Anwendung
6. Die Arterien des Ureters im lumbalen und dorsalen Beckenbereich
7. Die arterielle Versorgung des retrovesicalen Ureters im männlichen Becken
8. Die arterielle Versorgung des retrovesicalen Ureters im weiblichen Becken
9. Der sogenannte 'Mesureter'
10. Die Uretervenen; Lymphgefäße und -knoten
11. Die Ureternerven
12. Form-und Lageanomalien des Ureters
Literatur
E. Die Harnblase.
1. Der Peritonealüberzug der Harnblase
2. Die innere Fläche der Harnblase
3. Die Schleimhaut
4. Die Muskelwand (Muscularis) der Harnblase
5. Die Muskulatur am Uretereintritt
6. Das Ligamentum vesico-umbilicale (Chorda urachi)
Literatur
F. Die Muskulatur des Beckenbodens.
1. Das Centrum perinei
2. Der Musculus levator ani
3. Der M. transversus perinei profundus und der M. sphincter urethrae
4. Der M. sphincter ani externus
G. Das Bindegewebe und die glatte Muskulatur des Beckenbodens.
1. Allgemeines
2. Das Centrum (lissomusculare) perinei
3. Die Fascie des M. transversus perinei profundus
4. Die Fascie des M. levator ani
5. Die Prostatakapsel
6. Das perivesicale Bindegewebe
7. Der M. pubovesicalis und die fascia endopelvina
8. Die Gefäßnervenleitplatte
9. Die Beckenbindegewebsräume
10. Die sagittale Gurtung des Beckenbodens durch glatte Muskulatur
Literatur
H. Die weibliche Harnröhre, Urethra muliebris (feminina).
1. Die Schleimhaut
2. Die Muscularis der weiblichen Urethra
3. Die quergestreifte Muskulatur der weiblichen Urethra
Literatur
I. Die Harnröhre des Mannes, Urethra masculina.
1. Allgemeines und Einteilung
2. Die Pars prostatica urethrae und die Prostata
3. Das Schleimhautbild der Pars prostatica urethrae
4. Der Bau der Schleimhaut
5. Die Drüsen der Prostata
6. Der Utriculus prostaticus
7. Die Muskulatur der Prostata und Harnröhre
Literatur
J. Die Pars cavernosa (spongiosa) urethrae.
1. Die Lichtung der Pars cavernosa urethrae und die Oberfläche ihrer Schleimhaut.
2. Die Struktur der Schleimhaut
Das Epithel
3. Das Stratum proprium (Membrana propria) Mucosae
4. Die Glandulae bulbourethrales, Cowpersche Drüsen
5. Die Glandulae urethrales
Literatur
K. Der Penis.
1. Allgemeines
2. Das Schwellgewebe (Allgemeines)
3. Die Schwellkörper des Penis
4. Der Bau der Schwellkörper
5. Der Bau der Glans penis
6. Die Anordnung der Arterien des Penis
7. Sondereinrichtungen der Schwellkörperarterien
8. Die Venen der Schwellkörper
9. Die Lymphgefäße des Penis und der Urethra
10. Die Fascia penis
11. Die Bänder der Peniswurzel
12. Die Muskeln der Peniswurzel
Mm. bulbocavernosus et ischiocavernosus
13. Die Fascia perinei
14. Die Haut des Penis und das Praeputium, die Tysonschen Drüsen
Literatur
L. Hoden (auch Hode), Testis, Nebenhoden (auch Nebenhode), Epididymis.
1. Hoden- und Nebenhodenparenchym
2. Kurzreferat zum Zellaufbau im und um das Kanalsystem des Hodens und Nebenhodens
3. Ductus deferens
4. Die Gefäße des Hodens, Nebenhodens, Samenleiters und Samenstrangs
5. Endofunikuläre Topik
6. Scrotum, Hodensack
Literatur
M. Mikroskopische Anatomie des Hodens und der ableitenden Samenwege (bis zur Einmündung in die Urethra).
I. Mikroskopische Anatomie des Hodens
1. Architektonik und Gerüstwerk des Hodens
2. Blutgefäße, Lymphgefäße und Nerven des Hodens
a) Blutgefäße
b) Lymphgefäße
c) Nerven des Hodens
3. Der fetale und der kindliche Hoden
4. Die Hodenkanälchen
a) Das Samenepithel
?) Die generativen Zellen (Spermiogenese)
?) Spermiohistogenese
?) Die Sertoli-Zellen
5. Die Zwischenzellen (Leydigsche Zellen) als Testosteronquelle
6. Rückbildungsveränderungen im Hoden
7. Hodenanhänge
II. Mikroskopische Anatomie des Nebenhodens
1. Ductuli efferentes testis
2. Ductus epididymidis
III. Ductus deferens und Ampulle
IV. Samenblase (Glandula vesiculosa)
V. Vorsteherdrüse (Prostata)
Literatur
N. Hoden, Nebenhoden, Samenstrang und Hodensack des Kindes.
Literatur
O. Bau und Inhalt des Leistenkanals beim Mann.
Bemerkungen zur anatomischen Nomenklatur
Derzeit gebräuchliche Synonyma der Bauelemente des Leistenkanals und seines
Inhaltes
Struktur und Lagecharakteristika des Leistenkanals und Samenstranges
1. Die Architektur des Leistenkanals
2. Topographie des Leistenkanals
Zusammenfassung
Literatur
P. Ampulla ductus deferentis, Vesicula seminalis und Ductus ejaculatorius.
Literatur
Q. Gefäße.
1. Die Arterien der Harnblase, der Prostata, der Vesiculae seminales und der Ampulla ductus deferentes sowie der Urethra feminina
2. Die Venen der Harnblase, der weiblichen Urethra und der Prostata
3. Die Lymphgefäße der Harnblase und der Harnröhre
Literatur
R. Die Innervation der Beckenorgane.
Literatur
Konstitution.
A. Einleitung
B. Geschichtliches und Begriffliches
I. Die enge Begriffsfassung
II. Die weite Begriffsfassung
III. Grenzbegriffe
1. Rassentypus
2. Geschlechtstypus
3. Alterstypus
IV. Zusammenfassung
C. Konstitution als Problem der Variabilität
I. Vorbemer.
続きを見る
本文を見る Full text available from SpringerLink ebooks - Life Science & basic disciplines (German Language) (Archive)

詳細

レコードID
主題
SSID
eISBN
登録日 2020.06.27
更新日 2020.06.28