<紀要論文>
安部公房の最初の作品集「壁」 : フランツ・カフカとルイス・キャロルの影響

作成者
本文言語
出版者
発行日
雑誌名
開始ページ
終了ページ
出版タイプ
アクセス権
JaLC DOI
概要 In diesem Sammelband finden sich eine Erzählung und fünf Kurzgeschichten, die im folgenden kurz vorgestellt werden sollen. In der 1951 mit dem Akutagawa-Preis ausgezeichneten Erzählung „Die Mauerdas V...erbrechen von Herrn S.KarumaU überkommt Herrn S.Karuma das seltsame Gefühl, daß er sich in ein körperliches Ich und in ein scheinbares Ich zu spalten beginnt. Eines Tages stiehlt Herr S.Karuma durch die Absorptionskraft seiner leeren Brust aus dem Wartezimmer einer Praxis das Gemälde einer Wüste und aus dem Zoo ein Kamel. Wegen dieser Diebstähle wird er von einem geheimnisvollen Gericht verhaftet und mup sich vor diesem verantworten. Er wird schlieplich in eine Mauer verwandelt und stirbt. In der Kurzgeschichte „Der Turm von Babel" stiehlt ein merkwürdiger Dachs den Schatten der Hauptfigur und entführt diese zum Turm von Babel. Die Seele der Hauptfigur spaltet sich daraufhin in zwei Teile. Die Geschichte „Der rote Kokon" handelt von einem arbeitlosen Mann, der weder Familie, noch Freunde oder eine Heimat besitzt. Vor Verzeiflung und Einsamkeit verwandelt er sich schlieplich in einen roten Kokon. Im „Hochwasserc' wird geschidert wie sich die Angehörigen der Arbeiterklasse einer nach dem anderen in eine Flüssigkeit verwandeln, so daa am Ende alle Menschen ertrinken müssen. „Die rote Kreide" erzählt die Geschichte eines Mannes, der aus Geldmangel ständig Hunger leidet. Daher malt er mit roter Kreide Lebensmittel an die Wand seines Zimmers und beginnt, diese in seiner Phantasie zu essen. Schlieplich wird er von der Wand absorbiert. In der Geschichte „Die Unternehmung" wirft die Hauptfigur die Frag auf, ob man Menschenfleich eigentlich nicht doch essen dürfe, da es schliePlich keinen Geist und keine Seele besäpe. In den geschilderten Werken durchlaufen die Hauptfiguren zwei Phasen, und zwar die Phase des eigentlichen Ichs und die des vom Körper losgelösten Ichs. Mit anderen Worten, die H auptfiguren erfahren eine Art der Metamorphose. Abe Kobo wandte sich einmal dagegen, daß viele Literaturkritiker in seinen Werken einen starken EinfluP Franz Kafkas sehen wollten. Zugleich betonte Abe, daß er viel stärker von den Werken Lewis Carolls - Charles Lutwidge Dodgson mit bürgerlichem Namen - beeinflupt sei, Dieser Einwand ist in gewissem Sinne richtig, denn Abes Erzähltechnik und der H andiungsaufbau seiner Werke sind stark von Caroll beeinflußt. So tritt zum Beispiel die Hauptfigur von Carolls Alice im Wunderland im Laufe der Handlung einmal mehr in den Vordergrund und einmal mehr in den Hintergrund. Herr S.Karuma lebt in zwei Körpern, seinem eigenen und einem scheinbaren. Alice gelangt durch das Lager eines Hasen ins Wunderland, während Herr S.Karuma durch einen Tunnel hinter dem Löwenkäfig eines Zoos zu einem geheirnnisvollen Gericht glangt, Hier zeigen sich unverkennbar deutliche Parallelen in beiden Werken. Allerdings wurde Abe Kobo m.E, auch von Franz Kafka beeinfluat, nicht nur was die Erzähltechnik angeht, sondern auch von Kafkas metaphysischen Gedanken(und denen anderen Dichter und Denker). Herrn S. Karumas Seele spaltet sich in zwei miteinander kämpfende Teile, dem eigenen und dem scheinbaren Ich, Das eigene Ich unterliegt schliePlich und wird zerstört. Dies entspricht der zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Deutschland und Österreich entstandenen literarischen Bewegung, in der sich die Dinge gegen den Menschen empörten. Da Abe in seiner Jugend anfangs großes Interesse für Rilke und später fLir Kafka hatte, labt sich daraus schliepen, dap er durch deren Werke auch die Empörung der Dinge gegen den Menschen kennenlernte.続きを見る

本文情報を非表示

slc009p019 pdf 2.34 MB 2,258  

詳細

レコードID
査読有無
関連情報
主題
ISSN
NCID
タイプ
登録日 2009.04.22
更新日 2017.02.08