<紀要論文>
安部文学の転機-カフカとの対比

作成者
本文言語
出版者
発行日
雑誌名
開始ページ
終了ページ
出版タイプ
アクセス権
JaLC DOI
概要 Die im Jahre 1949 entstandene vierte Erzählung Abe Kobos „DendorocacaliaU stellt einen neuen Wendepunkt in seiner Zeitaltar dar. In seiner ersten drei Erzählungen sind die Hauptfiguren alle mit dem Ic...h-Erzähler identisch, aber in der Erzählung „Dendorocacalia" erscheint zum ersten Mal eine Hauptfigur, die als dritte Person benannt wird, und zwar als Herr Komon. In den ersten drei Erzählungen werden das Leid und die Verzweifelung der Hauptfiguren direkt und sogar eindringlich dargestellt. Während die Hauptfigur „Der endlose Weg in die Heimat" vergebens versucht, eine neue Heimat zu finden, strebt die Hauptfigur der „Anzeige des Ketzers" nach einem neuen Wert, einem neuen Gott. Die Hauptfigur von ,,Für die namenlose Nacht" "bemüht sich, durch dichterisches Schaffens zu einer festen Existenz und zur Wahrheit zu gelangen. In allen drei Erzählungen können die Hauptfiguren mit dem jungen Abe identifiziert werden. In der Erzählung „Dendorocacalia“ daggen versucht Abe , sich selbst objektiv und gelassen auszudrücken, indem er die Hauptfigur als dritte Person konstruiert. Ein weiterer Unterschied zu den bisherigen Erzählungen besteht darin, daß sich die Hauptfigur Herr Komon in eine Pflanze verwandelt. Die Hauptfigur ist also nicht mehr als gewöhnlicher Mensch zu bezeichnen. Dies erinnert uns direkt an „Die Venrwandlung" von Franz Kafka, deren Hauptfigur Gregor Samsa sich eines Morgens in ein schreckliches Ungeziefer verwandelt, ohne daß man erfährt, warum diesgeschehen ist. Auch der Grund, warum Herr Komon sich in der Erzählung ,,Dendorocacalia" in eine Pflanze verwandelt, ist, wie in der ,Verwandlungg nicht ausführlich erklärt. Man kann jedoch aus Dantes Tragödie ,,Divina comedia", auf die Abe selbst in seiner Erzählung anspielt, auf den Grund schließen. In ,,Divina commedia" wird ein Politiker des römischen Reiches in einen Baum verwandelt, weil er Selbstmord beging. Auch die Hauptfigur, Herr Komon , ist gezwungen, sich in eine Pflanze zu verwandeln, denn er fühlt sich so einsam und verzweifelt, so schwer am Leben nach dem zweiten Weltkrieg, daß auch er in der Lage wäre, Selbstmord zu begehen. In der ,,Verwandlung" gibt es jedoch mehr Interpretationsmöglichkeiten als in der Erzählung Abes, und zwar die Widersprüche zwischen dem Privatleben und den Beruf, den Konflikt zwischen Vater und Sohn, die Leiden des Juden gegen Gott, die Verzweifelung des Menschen gegen die Absurdität usw. Den ersten Anlaß für die Übernahme der Erzähltechnik der Metamorphose erhielt Abe von Dante. Den direkten Einfluß auf die Erzähltechnik der Metamorphose übte der Krltiker Hanada Seiji auf Abe aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg machte Hanada Abe mit der neuesten europäischen Literatur und Philosophie bekannt, vor allem mit den Gedanken der Avantgarde. Abe wurde stark von deren Gedanken beeinflußt und bezeichnete damals sich selbst ' als Avantgardisten, also als Surrealisten. Deshalb versuchte er eine möglichst neue Darstellungstechnik zu benutzen, und zwar die Technik der Metamorphose. Auch Kafka benutzte die Erzähltechnik „Metamorphoseu, war aber weder Avantgardist noch Surrealist. Kafka war im engen Sinne ein echter Realist. Als ein Kritiker ihm wegen seiner merkwürdigen Darstellungsmethode der Metamorphose der ,,yerurandlung’’ Vorwürfe machte, protestierte Kafka dagegen, indem er behauptete, daß das Gewöhliche selbst ein Wunder sei. Für Kafka war die Erzähltechnik der Metamorphose keine Technik, sondern die echte Wirklichkeit, während für den jungen Abe die Metamorphose nur Darstellungsmethode war. Abe suchte damals noch intensiv nach einer passenden Erzähltechnik für seine Literatur.続きを見る

本文情報を非表示

slc008p189 pdf 1.44 MB 755  

詳細

レコードID
査読有無
関連情報
地域
主題
ISSN
NCID
タイプ
時代・年代
登録日 2009.04.22
更新日 2017.02.08

この資料を見た人はこんな資料も見ています