<紀要論文>
安部公房の初期の作品(I)『名もなき夜のために』:リルケの影響 : リルケ,ニーチェ,カフカ

作成者
本文言語
出版者
発行日
雑誌名
開始ページ
終了ページ
出版タイプ
アクセス権
JaLC DOI
概要 Abe Kobo wurde schon in seiner Jugend von mehreren europäischen Schriftstellern und Denkern stark beeinflußt, dazu gehörten vor allem die Werke von Poe, Dostojewskij, Nietzsche, Heidegger, Jaspers, Ri...lke und Kafka. Besonders großes Interesse fand Abe an Dichtern wie Rilke und Kafka, die nach dem zweiten Weltkrieg als „Existentialisten" bezeichnet wurden. An dieser Stelle soll Rilkes Einfluß auf Abe untersucht werden. Rilkes Gedichtsammlung „Das Buch der Bilder", das Abe schon in früherer Jugendzeit gelesen hatte, übte auf sein Gedicht ,,Mumei shishu"großen Einfluß aus. Beide Gedichte handeln zwar vom Heimweh und von der Einsamkeit. Rilke jedoch nimmt Heimweh und Einsamkeit in sich selbst wahr und erkennt darin die Welt in ihrer Stille und ihrem ureigenem Sein, während Abe diese Gefühle einerseits in sich selbst wahrnimmt, sie aber gleichzeitig auch auf die Außenwelt projiziert. Zur gleichen Zeit beschäftigte sich Abe auch intensiv mit „Den Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge", die seine Erzählung ,,Namonaki yoru no tameni" großen EinfluB hatte. Die Hauptfigur dieser Erzählung studiert aufmerksam den Roman Rilkes, vergleicht sich dabei stets mit dessen Hauptfigur Malte und versucht, beim künstlerischen Schaffen und auch im alltäglichen Leben diesen zum Vorbild zu nehmen. Daraus könnte man schließen, da8 der junge Abe ,,Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" als ,,Lehrbucha für sein eigenes Schaffen benutzte. In diesem Sinne gleicht der junge Abe die Hauptfigur seiner Erzählung der von Rilke an, das heißt, identifiziert deren Schicksal mit der Hauptfigur Rilkes. Rilke bestand jene Prüfung, die Malte nicht überleben konnte, indem er die verzweifelten Bekenntnisse seines inneren Doppelgängers zu objektivieren vermochte. Daggen bestand auch Abe seine Prüfung, indem er seine rzählung ,,Namonaki yoru no tameni'herfaßte. Beim wissenschaftlichen Vergleich beider Erzählung stehen wir vor dem Problem, da8 „Namonaki yoru no tameni" derartig stark von ,,den Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" beeinflußt wird, daß sie schwerlich als ein „unabhängigesu Werk bezeichnet werden kann. Abes Erzählung wäre vielmehr als eine Art Studie zu betrachen. Nach der Vollendung von „Namonaki yoru no tarneni" entfernte Abe sich schließlich von Rilke und wandte sich Nietzsche und Kafka zu. Unter diesem neuen Einfluß entstanden Werke wie Jtansha no kokuhatus", „Kabe-S Karurnashi no boken"' und „Dendorokakaria”. Darüber soll jedoch in den folgenden Abhandlungen gesprochen werden.続きを見る

本文情報を非表示

slc005p023 pdf 1.43 MB 1,089  

詳細

レコードID
査読有無
関連情報
地域
主題
ISSN
NCID
タイプ
時代・年代
登録日 2009.04.22
更新日 2017.02.08